Willkommen bei der KiBa:
Wir erhalten Kirchen!

Kirche des Jahres 2024: (v.o.n.u.) Dorfkirche Selben, Martinskirche Zainingen, Dorfkirche Schweinitz

Aktuell

21.05.2024

„Kirche des Jahres 2024“ steht in Selben

Gotteshaus in Sachsen gewinnt im Wettbewerb der Stiftung KiBa

Die Dorfkirche im sächsischen Selben hat sich den Titel „Kirche des Jahres 2024“ gesichert. In der Abstimmung für den undotierten Publikumspreis erhielt die Dorfkirche 640 Stimmen und setzte sich damit knapp gegen die Martinskirche in Zainingen (Baden-Württemberg) durch, die 587 Stimmen erzielte. Den dritten Platz belegte die Dorfkirche Schweinitz (Sachsen-Anhalt) mit 554 Stimmen.

St. Marien Netzelkow auf der Halbinsel Gnitz (Mecklenburg-Vorpommern)

Aktuell

19.05.2024

St. Marien zu Netzelkow instandgesetzt

Historisches Erscheinungsbild bleibt gewahrt

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten erstrahlt die Dorfkirche Netzelkow in neuem Glanz. Das denkmalgeschützte Gotteshaus, das zur Nordkirche gehört, wurde aufwändig instandgesetzt, wobei sowohl die bauliche Substanz als auch das historische Erscheinungsbild bewahrt und gestärkt wurden.

Dorfkirche zu Rossow im brandenburgischen Ostprignitz-Ruppin

Aktuell

15.05.2024

Fassade, Turm und Schiff

Sanierung der Dorfkirche Rossow

Die Dorfkirche in Rossow im brandenburgischen Ostprignitz-Ruppin ist ein historisches Kleinod auf einer leichten Anhöhe im Herzen des Dorfes. Umgeben von einer weitläufigen Grünfläche mit vereinzeltem Baum- und Strauchbewuchs, bildet sie einen zentralen Blickfang. Jetzt ist die Sanierung von Turm und Schiff abgeschlossen.

Pfingstreise 2023: der Knabenchor zu Gast in St. Marien Bleicherode (Thüringen)

Aktuell

13.05.2024

Bremen trifft Brandenburg

Pfingsttournee mit dem Knabenchor Unser Lieben Frauen

Breits zum dritten Mal findet die Pfingsttournee des renommierten Bremer Knabenchors in Koopertaion mit der Stiftung KiBa statt. Dieses Jahr reisen die Jungen über Pfingsten nach Brandenburg. Drei Benefizkonzerte und zwei Festgottesdienste wird der Chor singen, Chormusik aus Barock, Romantik und Moderne steht auf dem Programm. 

Holzkirche Elend im Harz (Sachsen-Anhalt)

Aktuell

06.05.2024

„Wir haben das Wahrzeichen gerettet“

Auszeichnung für den Förderverein „Kleinste Holzkirche Deutschlands in Elend“

„Nach wie vor ist es ermutigend zu sehen, was die Kirchbauvereine und Initiativen alles bewegen. Es ist beeindruckend, wie viele Menschen sich hier engagieren und wieviel Gutes sie in den zurückliegenden Jahren schon geschafft haben“, sagt Regionalbischof Tobias Schüfer, von der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Marktkirche unser Lieben Frauen zu Halle an der Saale (Sachsen-Anhalt)

Mitglieder- versammlung

Vom 14.-16. Juni trifft sich der Förderverein der Stiftung KiBa in Halle (Saale)

Blick von der Kaiserburg über die Nürnberger Altstadt

Studienreise 2024

Nürnberg: Mittelalter und Barock in Süddeutschland

Dorfkirche Großröda (Thüringen)

Kirche des
Monats Mai

In Großröda hat die Kirchensanierung eine engagierte Gemeinschaft aus den Dorfbewohnern gemacht

St. Trinitatis zu Roßla (Sachsen-Anhalt), zuletzt 2020 von der KiBa gefördert

Förderanträge

Bis zum 30. Juni können Kirchengemeinden Förderanträge an die Stiftung stellen

Unsere KiBa-Briefmarken

Briefmarken

Unsere Marken machen Ihre Post besonders - jetzt online bestellen

Newsletter

Newsletter

Wir halten Sie per E-Mail auf dem Laufenden - jetzt kostenlos registrieren!

Einfach online spenden

Die einfachste und schnellste Möglichkeit, die Arbeit der Stiftung zu unterstützen, ist die Online-Spende. Bequem und sicher.

Werden Sie Förderer

Eine starke Gemeinschaft: über 3.800 Mitglieder im Förderverein engagieren sich für die Erhaltung von Kirchen.

Projekte

Geförderte
Kirchen

Stöbern Sie bundesweit durch die von der Stiftung KiBa geförderten Kirchengemeinden.

Broschüren & Downloads

Weitere

Die Stiftung für Kirchen: KiBa - wir erhalten Kirchen!

Ein Herz für große und kleine Kirchen in ganz Deutschland

Kirchen sind vertraute Wegmarken in unserem Land und unserer Kultur. Im kleinsten Dorf und in der größten Stadt sind sie zu finden, jeder kennt sie und hat sie auch schon besucht. Kirchen sind aus unserer Gesellschaft nicht wegzudenken, und wer „die Kirche im Dorf lassen“ möchte, der bringt damit zum Ausdruck, dass eine Sache im vernünftigen und passenden Rahmen bleiben möge.

Doch so manch alte Kirche ist in keinem guten Zustand, denn ihr Erhalt ist teuer und für kleinere Gemeinden oftmals gar nicht zu stemmen. Denn wie bei jedem Haus oder Gebäude benötigt eine Kirche ständige Pflege und Wartung, sei es durch eine intakte Gemeinde oder soziale Einrichtung. Fehlt dies oder kann das benötigte Geld nicht beschafft werden, kommt die evangelische Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler (kurz: Stiftung KiBa) ins Spiel. Und Sie können uns dabei unterstützen!

Unsere Mission – unsere Kirchen

Kirchen erzählen spannende Geschichten. Sie sind steinerne Zeitzeugen. Als Wahrzeichen können Sie die schönen Gemäuer meist schon von Weitem im Zentrum einer Gemeinde sehen. Manchmal verkörpern sie sogar die besonderen Eigenschaften einer ganzen Region. Kirchen sind Gottesdienstorte, in ihnen wird gefeiert, getrauert und gebetet. Kirchen geben Hoffnung, machen Mut und sind Mittelpunkt vieler Gemeinschaften. Kirchen sind Orte der Stille und der Einkehr – aber auch touristische Ziele sowie Horte kultureller Schätze. Sie können Theater oder Konzerthallen sein und sind zudem oft architektonische Meisterwerke.

Auch in Zukunft sollen unsere Kirchen für alle Menschen ihre Türen und Tore öffnen können. Und das noch für unsere Kinder und Kindeskinder. Dafür engagieren wir uns mit der evangelischen Stiftung KiBa bundesweit und uneigennützig für ihren Erhalt. Zusammen mit einem tatkräftigen Förderverein und unzähligen Spendern unterstützen wir schon seit 25 Jahren Kirchengemeinden. Viele tolle Projekte sind mit der Stiftung für renovierungsbedürfte Kirchen bereits umgesetzt worden. Finden Sie heraus, welchen alten Kirchen die Stiftung KiBa bereits geholfen hat. Erhalten und bewahren: Gemeinsam kämpfen wir gegen den Verfall von Kirchen.

Wir gehören zur Evangelischen Kirche in Deutschland und haben unser Büro in Hannover. Von hier aus werden unsere Gelder gerecht und verantwortungsvoll verteilt. Unsere Hilfe gilt den alten Kirchen und deren Gemeinde an unterschiedlichsten Standorten in ganz Deutschland.

Weit über eintausend Kirchen wurden durch die Stiftung schon gerettet

Jedes Jahr können wir fast 100 Kirchen erhalten, rund 1,2 Millionen Euro geben wir dafür aus. Das Geld kommt aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Von Menschen, denen genau wie uns die vielen Kirchen am Herzen liegen und die sie für unsere Gesellschaft bewahren wollen.

In den kommenden Jahren stehen wir vor gewaltigen Herausforderungen: Die Gesellschaft und ihre christliche Tradition ändern sich. Schon jetzt liegt der Förderbedarf für Kirchen weit höher als das, was wir leisten können. Deshalb sind wir auch auf Ihre Spenden angewiesen! Helfen Sie uns, ein wichtiges Stück unserer gemeinsamen Kultur zu bewahren und für die nachfolgenden Generationen zu behalten.

Vertrauen in die evangelische Stiftung für Kirchen

Damit Sie sicher seien können, dass Ihre Spenden auch dort ankommen, wo sie hin sollen, haben wir uns dem Deutschen Fundraisingverband angeschlossen. Somit haben wir uns nun auch offiziell den Ethikrichtlinien und der Charta der Spenderrechte verpflichtet. Wir garantieren Ihnen einen sorgfältigen und transparenten Umgang mit den Spendengeldern. Bei weiteren Fragen und Wünschen kontaktieren Sie uns gerne.